Gut zu wissen...

Der Weg zum Kindergartenkind

Mit dem Eintritt in den Kindergarten beginnt für das Kind ein neuer Lebensabschnitt. Häufig ist es das erste Mal, dass es sich  von seiner  Familie jeden Tag für einige Stunden lösen und seine eigenen Wege in einer neuen Umgebung gehen muss.

 

Für die meisten Kinder stellt dies eine besondere Anforderung dar.

 

  • starke Gefühle wie Freude, Stolz, Neugier aber auch Unsicherheit und  Anspannung können das Kind beim Übergang zum Kindergartenkind begleiten
  • Das Vertrauen zur Fachkraft als neue Bezugsperson muss aufgebaut werden.
  • Viele neue Eindrücke müssen gleichzeitig verarbeitet werden, das bedeutet für  viele „Stress“
  • Viele erfahren im Kindergarten zum ersten Mal soziales Zusammenleben innerhalb einer Gruppe. Das neue Kind ist gefordert, sich in die bestehende Gruppe einzugliedern und „seinen Platz“ in dieser zu finden.
  • Das Kind lernt viele andere Kinder kennen und knüpft Kontakte
  • Es muss sich in seiner neuen Umgebung einfinden, die Räumlichkeiten, den Tagesablauf und die Regeln kennen lernen.
  • Erwartungen wie „ein gewisses Maß an Selbständigkeit“, und die Kooperation mit anderen Kindern  treten an das Kind heran.
  • Es muss sich an den neuen Tages- und Jahresablauf gewöhnen.

 

Das wird gebraucht:

 

- Tasche für das Frühstück und die Elternpost      

- Brotdose, um unnötigen Müll zu vermeiden

- Lieblingstasse

- Bequeme Kleidung am Turntag

- Gymnastikschläppchen

- Hausschuhe mit fester Sohle

- Gummistiefel, Regenhose- und Regenjacke

- Wechselkleidung/ nach Bedarf

- Evtl. Windeln und Feuchttücher

- In der Anfangszeit ist eine Jogginghose oder andere bequeme  Kleidung ratsam

Versicherung:

 

Die Kinder sind in unserer Einrichtung

unfallversichert.

 

- Während des Aufenthaltes in   der Einrichtung,

- auf dem direkten Weg von     und zur Einrichtung,

- während aller                 Veranstaltungen der

  Einrichtung auch außerhalb   des Grundstückes             (Spaziergang, Ausflüge….)

Krankheit:

 

Sollte Ihr Kind einmal krank sein, bitten wir Sie, uns dies telefonisch mitzuteilen. Außerdem sind wir verpflichtet, die Eltern über ansteckende Krankheiten, wie Röteln, Masern, Windpocken usw. zu informieren.

Bei meldepflichtigen Krankheiten, z.B. Salmonellen benötigen wir eine ärztliche Bescheinigung.

 

Bitte lesen Sie das Beiblatt  - Infektionsschutzgesetz-

in den Anmeldeunterlagen sorgfältig durch.


Aufsicht:

 

Während des Kindergartentages übernehmen wir die Aufsicht über Ihr Kind. Wenn Sie Ihr Kind in den Kindergarten bringen, dann begleiten Sie es bitte bis in den Gruppenraum und übergeben es der jeweiligen Erzieherin. Erst dann beginnt unsere Aufsichtspflicht.

Sie endet indem Sie Ihr Kind persönlich abholen oder durch eine andere „volljährige“ Person, die Sie beauftragt haben.

Die Kinder aus Volkersbrunn werden von uns am Kindergartenbus in Empfang genommen und nach Kindergartenschluss auch wieder dorthin gebracht.